Spezialisiert auf Ganzheitliche Medizin

Anton Urlacher

FACHBEREICHE

Facharzt für Allgemeinmedizin & spezialisiert auf Ganzheitliche Medizin

Ganzheitliche Medizin in Palma de Mallorca

Herr Anton Urlacher ist 1975 in Berlin geboren und absolvierte das Humanmedizinstudium an der Charité in Berlin.
Von 2006 an erfolgten Weiterbildungen in unterschiedlichen Bereichen und unterschiedlichen Arbeitsstätten in Deutschland, die 2012 zum Facharzt für Allgemeinmedizin führte.

Kernpunkt seiner Tätigkeit ist, den Menschen in seiner Ganzheit aus Körper, Geist und Seele zu betrachten, um so auf allen Ebenen auftretende Belastungen, Mangelzustände und Erkrankungen erkennen und behandeln zu können.

Die Zusammenarbeit mit Fachärzten unterschiedlicher Bereiche ist hierbei ein erheblicher Vorteil, nur so kann die genaue Ursache einer Krankheit ermittelt werden, um eine darauf abgestimmte Behandlung einzuleiten, die in vielen Fällen ohne den Einsatz von Medikamenten auskommt. Hierdurch werden Beschwerden gelindert und gleichzeitig deren Ursachen gezielt und langfristig entgegengewirkt.

Herr Urlacher steht Ihnen sowohl zur ganzheitlichen Vorsorge, als auch bei akuten wie chronischen Erkrankungen zur Seite.

Chinesische Medizin

  • Akupunktur
  • Moxibustion
  • Chin. Arzneimitteltherapie
  • Tuina
  • Schröpftherapie
  • Chin. Ernährungslehre

Weiterhin:

  • Japanische Akupunktur
  • Mikrosystem-Akupunktur: Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA), Ohrakupunktur
  • Westliche Naturheilverfahren
  • Mitochondriale Medizin

Unter https://integrative-heilkunst-berlin.de ist die Vita von Anton Urlacher detailliert und transparent einsehbar.

Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin oder TCM beschreibt ein Behandlungssystem, das im Laufe von über 2500 Jahren entstanden ist und seinen Ursprung im alten China hat. Sie besteht im Wesentlichen aus fünf Säulen:
  • Akupunktur und Moxibustion
  • Die Arzneimitteltherapie
  • Die Koordinationsübungen (Qigong und Taiji)
  • Die Massage (Tuina)
  • Die Ernährung (Chin. Diätetik)


Die Akupunktur

In der Akupunktur werden feine Nadeln in bestimmte Körperpunkte/Akupunkturpunkte gesetzt, damit soll der Energiefluss = Fluss des Qi beeinflusst und verbessert werden.



Bei der Moxibustion werden die Akupunkturpunkte durch brennendes Beifusskraut erwärmt und damit ähnlich wie in der Akupunktur der Energiefluss angeregt.



Wie wirkt Akupunktur?

Schmerzlinderung:
Die westliche Medizin bzw. die Wissenschaft geht davon aus, dass durch den stimulierenden Reiz der Nadeln vermehrt Endorphine, also körpereigene schmerzlindernde Substanzen freigesetzt werden. Hierdurch können Schmerzen teils ganz ohne Medikamente in Ihrer Intensität deutlich reduziert werden.

Einfluss auf körpereigene Botenstoffe:
Ebenso werden körpereigene Botenstoffe wie z.B. “Glückshormone" wie Serotonin, Dopamin, Noradrenalin, Oxytocin etc. ausgeschüttet. Folge ist eine signifikante Stressreduktion und eine Steigerung des Wohlbefindens.

Bioelektrische Regulation:
Alle Nerven- und Muskelvorgänge sind unter anderem elektrische Vorgänge. Mit einer Stimulierung durch Akupunkturnadeln kann der Therapeut z.B. die Polarität (elektrischen Ladungsverhältnisse) der Muskelzelle beeinflussen. Die Folge kann eine verbesserte Durchblutung der umliegenden Muskulatur sein.


In der Chinesischen Arzneimitteltherapie

werden u.a. Pflanzenbestandteile wie Pflanzensamen, Beeren, Wurzeln, Blätter, Rinden, auch mineralische Arzneidrogen zu einer individuellen Rezeptur zusammengefügt (in China auch tierischen Ursprungs - nicht in Europa!). Diese Arzneimittel bestehen in der Regel aus 2-20 unterschiedlichen Pflanzenbestandteilen, um die Wirksamkeit durch Synergismus zu verstärken - wie es ja auch in westlichen Phytotherapie üblich ist und sich bewährt hat:

Beispiele von pflanzlichen Kombinationen in der westlichen Phytotherapie

Eisenkraut + Enzianwurzel + Gartensauerampferkraut bei Sinusitiden; Sägepalmenfrüchte + Brennnesselwurzel bei Beschwerden beim Wasserlassen bei gutartiger Prostatavergrößerung, Rosmarin + Tausendgüldenkraut + Liebstöckl bei entzündlichen Erkrankungen der Harnwege; Iberis amara + Angelikawurzel + Kamillenblüten + Kümmelfrüchte + Mariendistelfrüchte + Melissenblätter + Pfefferminzblätter + … bei gastrointestinalen Beschwerden; Kapuzinerkresse und Meerrettich (Senföle) bei verschiedenen Erkältungskrankheiten u.v.m.

Auch gibt es für die chinesische Arzneimitteltherapie positive Metaanalysen und Studien, die besonders zur (Begleit-)Behandlung von Infektions-, -Autoimmun-, -Stoffwechsel- und gastrointestinalen Erkrankungen - zunehmend auch in der westlichen Medizin - an Interesse gewinnen.

Mitochondriale Medizin



Mitochondrien sind Zellorganellen und produzieren als sogenannte „Kraftwerke der Zellen“ ATP (Adenosintriphosphat) und dienen als Energieträger für zahlreiche Stoffwechselprozesse innerhalb und außerhalb der Zelle.

Die IHHT = Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie ist ein Verfahren zur Stärkung der Mitochondrien: Es ist ein spezielles Sauerstofftraining = simuliertes Höhentraining, wobei dem Patienten über eine Atemmaske abwechselnd sauerstoffreiche und sauerstoffarme Luft zugeführt wird, um damit die Zahl intakter Mitochondrien zu erhöhen und die Produktion von ATP zu fördern/steigern.

Veröffentlichte Studien zeigen deutlich die Vorteile des Hypoxietrainings auf Hormone, Neurotransmitter, Kognition und positive Emotionen. Der Medizin-Nobelpreis ging 2019 an die drei Wissenschaftler Kaelin/Semenza/Ratcliffe mit u.a. der Erkenntnis, dass vor allem die Hypoxie dazu beitrage, dass die Anpassungsreaktionen des Körpers zu ausreichender Sauerstoffversorgung aller Organsysteme führe.

Das IHHT wird u.a. zur Verbesserung des Zell-Tuning und der Mikrozirkulation, zur Durchblutungsförderung, zum Stressabbau, zur Begleitung bei Gewichtsabnahme und zur allgemeinen Leistungssteigerung eingesetzt. Häufig wird das Höhentraining kombiniert mit individuell zusammengestellten Mineralstoff- und Vitamin-Infusionen mit Antioxidantien, die in hohen Dosen verabreicht werden, um so effektiv freie Radikale zu neutralisieren und damit eine verstärkte Wirkung in der „Entgiftung und Zellreinigung“ zu erreichen.

Alle Therapien haben zum Ziel:
  • Immunstärkung
  • Energieaufbau
  • Prävention

Anton Urlacher ist Inhaber der Privatpraxis für Integrative Heilkunst in Berlin Kreuzberg.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://integrative-heilkunst-berlin.de

Alle Behandlungsmethoden, die auf anderen Modellen der Entstehung von Krankheiten und deren Behandlungen basieren, werden bei Herrn Urlacher immer (nur) ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt und beinhalten keine Alternativen, die anstelle von der Schulmedizin angewandt werden.

Bildquelle Mitochondrien https://pixabay.com/de/illustrations/mitochondrien-biologie-zelle-6474672/ (frei verwendbar) Moxibustion – in der Größe frei verwendbar

Diese Webseite verwendet Cookies, sowohl eigene als auch von Dritten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Cookie-Richtlinie.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close