Was ist eine koronare Herzerkrankung?
Was kann man gegen tun gegen Haarausfall, wie sieht die Therapie bei Haarausfalles aus?
Haarausfall: Woran kann es liegen und was können sie tun?
21/02/2019

Was ist eine koronare Herzerkrankung?

Ich möchte heute über eine der wichtigsten Erkrankungen unserer modernen Industriestaaten sprechen. Die koronare Herzerkrankung. Warum? Nun weil sie die häufigste Todesursache in der westlichen Industrieländern ist.

Beginnend schon vor unserer Geburt bis zum Tod schlägt unser kleiner Herzmuskel, der nicht größer ist als eine Faust, ununterbrochen viele Milliarden male im Laufe eines Lebens.

Ein unglaubliches Kunstwerk unserer Natur. Unser Herz arbeitet dabei wie eine Pumpe, die ca. 7000 Liter Blut an einem Tag bewegt um unsere Organe mit allen erforderlichen Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen.

Doch was genau ist die „Koronare Herzerkrankung“?

Die koronare Herzerkrankung ist eine Erkrankung der Koronargefäße unsers Herzens, das sind die Arterien, die unseren nur ca. 300 Gramm schweren Herzmuskel mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt.

Erfahren Sie mehr über Dr. Luai Chadid

Welche Risikofaktoren führen zu dieser Erkrankung:

Neben erblichen Faktoren sind im Wesentlichen

  • Bluthochdruck,
  • Erhöhte Cholesterinwerte,
  • Übergewicht,
  • Diabetes mellitus
  • Rauchen,
  • ungesunde Ernährung mit zu vielen tierischen Fetten, sowie weitere seltenere und in ihrer Bedeutung noch nicht abschließend verstandene Faktoren wie Homocystein oder Lipoprotein A

Wie entsteht eine koronare Herzerkrankung und welche Folgen hat diese Erkrankung?

Durch Fett und Kalkablagerungen an den Innenwänden der Herzkranzgefäße, auch Plaques genannt, kommt es zu einer zunehmenden Verengung des freien Gefäßdurchmessers. Bei einer mehr als 80%igen Verengung kommt es zu einer bedeutsamen Verlangsamung des Blutstromes, so dass Teile unseres Herzmuskels zwar in Ruhe noch ausreichend, aber unter Belastungen nur noch unzureichend mit Sauerstoff versorgt wird. Ich vergleiche das gerne mit einer verstopften Benzinleitung, der Motor arbeitet beim stehenden Auto noch normal, jedoch kommt dieser ins Stottern bei Betätigung des Gaspedals.

Welche Beschwerden weisen auf einen drohenden Herzinfarkt hin?

Das Hauptsymptom der Brustschmerz, auch „Angina Pectoris“ genannt, tritt dann auf, wenn ein Teil des Herzmuskels zunächst bei körperlicher Anstrengung, im Verlauf auch in Ruhebedingungen nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden kann.

Es handelt sich um einen flächenhaften zentralen Schmerz mit Ausstrahlung in die Schulterregion oder auch in den Unterkiefer.

Treten solche Beschwerden in Ruhe auf, ist große Eile geboten, da es dann zu einem Herzinfarkt, also einem kompletten Gefäßverschluss kommen kann, was zur Folge hat, dass Teile des Herzmuskels unwiderruflich zugrunde gehen.

Doch oft und besonders bei Frauen zeigen sich bei der koronaren Herzerkrankung auch nur unspezifische Beschwerden wie zum Beispiel:

  • Atemnot (Dyspnoe)
  • Blutdruckabfall (Hypotonie)
  • erhöhte Pulsfrequenz
  • Hautblässe
  • Schweißausbruch
  • Übelkeit
  • Oberbauchschmerz
  • Angst

Es gibt aber auch Fälle, in den keinerlei Beschwerden auftreten, dann spräche man von einem „stummen Herzinfarkt“.

Welche Untersuchungen wir Ihnen der Kardiologe empfehlen?

Neben einer ausführlichen Befragung führen wir immer eine Laboruntersuchung, ein EKG, ein Belastungs-EKG und eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durch.  Durch die modernen Ultraschallverfahren können heute schon bei geringsten Veränderungen zuverlässige Diagnosen gestellt werden. Sollte sich der Verdacht erhärten ist eine Herzkatheteruntersuchung erforderlich. Je nach Befund entscheidet der Kardiologe ob das verengte Gefäß mittels einem Ballon und einer Gefäßstütze (Stent) wiedereröffnet wird oder ob eine sog. Bypass Operation erforderlich ist.

Bei einem akuten Herzinfarkt sollte die Wiedereröffnung des Herzkranzgefäßes möglichst innerhalb der ersten 4-6h nach Schmerzbeginn erfolgen, um einen permanenten Herzmuskelschaden zu verhindern.

Die Diagnose koronare Herzerkrankung wirft viele Fragen auf:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich einen Herzinfarkt erleide?

Was kann ich dagegen machen?

Erhalte ich die richtige Therapie?

Muß ich mein Leben von Grund auf ändern?

Kein Arzt kann Ihre Ängste und Sorgen völlig zerstreuen. Doch eines kann ich Ihnen zusichern: die Therapiemöglichkeiten haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert und damit auch die Lebensqualität.

Internist kontaktieren:

Tel.: 677 422 222

Mail: luai.chadid@clinica-picasso.eu

Dr. Luai Chadid
Innere Medizin & Kardiologie

Cardiologists in Mallorca, Doctor Luai Chadid of Clinica Picasso
13/03/2019

Was ist eine koronare Herzerkrankung?

Die koronare Herzerkrankung. Die häufigste Todesursache in der westlichen Industrieländern. Jetzt Video anschauen!
15/11/2018
Magenspiegelung und Darmspiegelung Dr. Gmelin

Alles was Sie über eine Magen- und Darmspiegelung wissen müssen!

Was ist eine Magenspiegelung & Darmspiegelung? Wie läuft sie genau ab? Was darf ich vor einer Spiegelung essen und trinken? Was sind die Risiken? Diese und weitere Fragen werde ich in diesem Artikel beantworten!

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies, sowohl eigene als auch von Dritten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Cookie-Richtlinie.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close